19 Juni 2014

Facebook down?

.
Aktuell kann ich nicht auf FB connecten..
Wo sonst soll man denn darüber meckern, dass FB down ist?

:D

19 Februar 2014

chasing Ice

WOW,

DAS ist mal ein übler Anblick!

Sowas sollten sie um 20.15 Uhr im TV zeigen, nicht diesen ganzen Schwachsinn von Pseudo-Doku-Shows...


.

Nature rulez them all !!

28 November 2013

NFL 2013 - Week 12

VS.
24 - 21

Mal wieder ein Blick auf die NFL (lang ist's her)...

Nach 6 Niederlagen in Folge schafften die Giants 4 Siege am Stück und hievten die Hoffnungen aller Giants-Fans extrem weit nach oben...
Sowas gehört bestraft und das auf dem Papier schon klar gewonnene Spiel gegen die Cowboys wurde knapp verloren.
Eigentlich haben sie sich selber geschlagen...

In den ersten beiden Vierteln ging ausser dem Rushing-Game garnichts.
Nachdem Victor Cruz sein Fumble hatte, ist er bis tief ins dritte Viertel komplett abgetaucht und wurde deutlich vermisst..
Kurz vor der Halbzeit waren die Giants dann in der RedZone, aber bei 3&10 kam ein RunPlay, der nicht nur die Fans sondern auch die WideReceiver verwunderte. Natürlich schffte Andre Brown keine 10 Yards sondern nur 5 und es gab ein Fieldgoal zum 6-14
:-( 

Nach dem 21-6 durch den zweiten TD von Witten wachte das Team aus NY endlich etwas auf und schaffte im letzten Virtel sogar den Ausgleich: 21-21
(Touchdowns durch TE Myers und WR Murphy)

Zu diesem Zeitpunkt waren noch 4:45 Minuten zu spielen, also eine kritische Sache und die Defense musste jetzt dafür Sorgen, dass der Drive der Cowboys so schnell wie möglich beendet wird.
Dies passierte leider nicht...

3 gute Pässe für First Downs zu Bryant, Miles(!) und Beasley liessen zu viel Zeit davonlaufen und nach einem KneelDown von QB Romo war nur noch Zeit für ein FieldGoal, was aber keine grosse Sache war, weil die Cowboys bis an die 16-Yard-Line der Giants kamen...

Vielleicht hätte vorher einOnside-Kick den Giants noch eine Möglichkeit gegeben, an den Ball zu kommen aber letztendlich haben die Giants das Spiel schon in der ersten Hälfte verloren..4

NFC East:
Durch die zweite Niederlage gegen die Cowboys stehen die Giants mit 4-7 da und haben eigentlich keine Chance mehr auf die Playoffs
(das wäre auch unverdient)



NFC EAST

01 Oktober 2013

NFL 2013 - Week 4

VS.
7-31

Nach der verheerenden Niederlage in Week 3 gegen die Carolina Panthers (0-38), waren die Gedanken im Vorfeld des Spiels gegen die Chiefs sehr gemischt.
Einerseits hat man die Hoffnung, dass in der Offense irgendwann irgendwas klappen muss, andererseits kommt da eine der aktuell stärksten Defenses.

Das Arrowhead-Stadion war komplett in rot getaucht und die Giants beginnen mit dem, was sie am Besten können: das Punten.
Zur Halbzeit lagen die Giants mit 3 Punkten hinten (ein Fieldgoal verschossen) aber man hatte noch Hoffnung.
Die Defense war relativ aktiv und die Offense Line konnte diesmal besser beginnen als letzte Woche.

David Wilson schaffte ein paar Runs, Eli warf ein paar gute Bälle zu Victor Cruz. Irgendwie alles nicht schlecht aber auch nicht überzeugend.

In Halbzeit 2 brach dann alles zusammen.
Bei einem 4th&Inches entschied der Trainer zu einem Punt und der wurde 89 Yards zurückgetragen.
17-7 für die Chiefs. :-[
Von da an ging im Giants-Team nix mehr und die Chiefs konnten sogar noch im letzten Viertel 2 Touchdowns drauf legen, weil das Team aus NewYork eigentlich schon nicht mehr auf dem Platz stand und das SpecialTeam wieder für Fehler sorgte.

Wieder ein Loss.
0-4 Spiele !!
Das gabs seit 1979 nicht mehr!
(1987 zählt nicht wegen NFL-Streik)

Nächter Gegner: die Philly Eagles, also ein direkter Division-Rivale.
Wenn auch hier verloren wird, dann ist die Saison als Divisions-Letzter fest gebucht.

Kurioserweise:
Wenn die Giants gewinnen und die Cowboys verlieren, sind die Giants nur ein Spiel hinter dem ersten Platz...

Week 4

Was gab es so?
Ein Spiel in London (MIN vs. PIT), bei dem Adrian Peterson glänzte und die Vikings triumphierten.
In der Heimat überragten Peyton Manning und Drew Brees (wieder mal).
Manning hat jetzt 16 TDs ohne Interception in 4 Spielen!

Quarter Backs
  • Insgesamt gab es diese Woche 50 TD-Pässe und ganze 36 Interceptions!
  • Gleich 5 davon kamen von Joe Flacco bei der Niederlage gegen die Bills.
  • Matt Flynn(OAK) wurde gar 7mal gesackt.
  • Von den 11 QBs mit einer Rate von 100+ hat nur Tony Romo verloren und trotz einer bescheidenen Leistung von Rookie-QB Manuel (Rate: 48) gewonnen die Bills ihr Spiel knapp.

Running Backs
  • Schon am Donnerstag erlief Frank Gore die Topmarke dieser Woche: 153 Yards (1 TD).
  • Überraschend stark war das Debut von Le'vonn Bell (PIT), der in seinem ersten Spiel gleich 2 TDs erlief.
  • Ernüchternder war die Leistung von Doug Martin (TB): viele Versuche aber nur 47 Yards und kein TD.
  • Für die aktuelle Saison führt noch McCoy(PHI) mit 468 Yards (aber nur 2 TDs)

Wide Receiver
  • Bei den Ballfängern steht Torrey Smith(BAL) ganz vorne: 166 Yards + TD
    (ob das an der ersatzgeschwächten Secondary der Bills lag?)
  • Gleich 8 Spieler fingen jeweils 2 Touchdowns, am überzeugendsten waren die TightEnds Gonzales(ATL) und Graham(NO).
  • Greg Jennings(MIN) brauchte für seine beiden TD übrigens nur 3 Pässe.
  • Die meisten Yards in dieser Saison fing bisher Julio Jones(ATL): 481 Yards, 2 TDs
  • Danach folgt Jimmy Graham(NO) mit 458 yards und 6 TDs.

Kicker
  • David Akers(DET) machte in einem schwungreichen Spiel insgesamt 16 Punkte(4xFG, 4xPAT).
  • Insgesamt machten 10 Kicker mindestens 10 Punkte.

Defense
  • als Team überzeugten die Colts und die Titans, die mit ihrer Defense dem Gegner schwer zusetzen konnte und jeweils einen TD erzielen konnten.
  • Insgesamt gab es 8 Touchdowns durch Defenses
  • Bei den Sacks überragend: Robert Mathis (IND) mit 3.0 Sacks.
  • damit schliesst er zu Justin Houston(KC) auf: beide mit 7.5 Sacks in dieser jungen Saison.
  • Als Team führen weiterhin die Chiefs mit insgesamt 18 Sacks vor den Redskins(15).

17 September 2013

NFL 2013 - Week 2


VS.

41 - 23


Das zweite Spiel, die zweite Niederlage für die Giants.

Nicht ganz überraschend aber auch nix, womit man Freude haben muss.

Das Laufspiel der Giants ist schlecht, die 3rd-Downs klappen garnicht und nach zwei Spielen hat Eli Manning schon 7 Interceptions (bei 5 TDs).
Neuzugang Brandon Jacobs schaffte zwar einen Rushing-TD, aber insgesamt nur 4 Yards bei 7 Versuchen. David Wilson schaffte bei der selben Anzahl immerhin 17 Yards :(

Es gab auch Highlights: Victor Cruz war wieder present und machte 8 Catches mit 118 Yards.
Ausserdem war die Defense relativ stark und konnte die Broncos lange bei 10 Punkten halten.
Nun geht es gegen die Panthers und die haben grad arge Probleme in der Defense, was es gilt auszunutzen.

Wenn hier kein Sieg rausspringt, ist die Saison für die Giants wahrscheinlich schon gelaufen.

Statistiken
Es gab diese Woche 6 RunningBacks, die 100+ Yards liefen, aber wieder 19 WideReceiver mit mehr als 100 gefangenen Yards.

Bei den QBs zeigte Aaron Rodgers(GB) die überzeugendste Leistung: 480 Yards, 4 TDs, 0 INT, Rate: 146
Ein Rate von nur 20.1 gab es für Colin Kaepernick(SF): 127 Yards, 0 TDs, 3 INT, 1 Fumble

Insgesamt gab es 48(-15) TDs und 26(-8) Interceptions durch Quarterbacks und wieder 18 TDs durch Rushing

Bei den Rushern überzeugte Marshawn Lynch(SEA) mit seinen 2 TDs und knappen 100 Yards. Zusätzlich hatte er noch einen Pass-TD und 37 Yards.
Enttäuscht dürften eine Fans von Frank Gore(SF) gewesen sein. Nur 16 Yards sind eine deutliche Sprache.

DeSean Jackson führt die Liste der Passempfänger an. Knappe 200 Yards und ein TD halfen aber auch nicht bei der Niederlage gegen die Chargers.
Gleich 3 TDs fing Eddie Royal, eben von den Chargers und ist aktuell das Lieblingsziel vom überraschend gut spielenden Philipp Rivers.

Defense
Da fiel einer auf, von dem man schon in der letzten Saison mehr erwartet hatte: Mario Williams(BUF). Gegen die Carolina Panthers schaffte er unglaubliche 4.5 Sacks!
Sowas will man von diesem 90-Millionen-Mann sehen.

Das Spiel mit den meisten Punkten war der Manning-Bowl: 64 Punkte und 7 Touchdowns.
Bestimmt weniger Spaß hatten die Fans beim Spiel der Browns gegen die Ravens: Nur 20 Punkte und nur 2 TDs.

Auffälligste Spieler in Week 2:
QB Aaron Rogers mit 4 TDs,
WR Eddie Royal mit 3 TDs,
RB McCoy mit 114 Passing-Yards,
RB Doug Marting mit 144 Rushing Yards,
CB Patrick Peterson fängt einen Pass und wirft erfolgreich einen Pass

Teams
beste Pass-Offense: Giants (390 Yards)
beste Run-Offense: Raiders (198 Yards)
beste Pass-Abwehr: Seahawks (113 Yards)
beste Run-Defense: Broncos (40 Yards)
Offense Yards: Packers (482) // Jaguars (213)
Defense-Yards: Seahawks (230) // Redskins (511)
most Penalties: Buccaneers (23 für 220 Yards)
Turnovers: Seahawks (+5) // Giants (-8)

11 September 2013

NFL 2013 - Week 1

VS.


Da ist sie wieder, die NFL Saison...

Lang hat's gedauert und nun könnte ich als Giants-Fan schon gleich im Kreis kotzen, weil die G-Men sich gegen Dallas gleich 6 Turnover leisteten!
6 Turnover!!
Und am Ende dann sogar noch knapp aber eben nicht unverdient 31-36 verloren haben.


Noch Schlimmer: Wilson wurde von Coach Coughlin wieder auf die Bank gesetzt und alle sind grad sehr unsicher, wie es weitergehen soll mit ihm...
Zur Sicherheit kommt jetzt ein alter Bekannter zurück: Brandon Jacobs (#27) wird diese Saison aushelfen, in welcher Art wird sich noch zeigen...

Da auch die Eagles gegen die Redskins gewonnen haben, ist die NFC East momentan total zum Kotzen ;-)
Überhaupt war dieser erste Spieltag geprägt von Turnovers und viel Pass-Spiel:

Es gab nur 3 RunningBacks, die 100+ Yards liefen, aber gleich 19 WideReceiver mit mehr als 100 gefangenen Yards.

Die beiden Manning-Brüder warfen die meisten Yards als QB, Peyton 462, Eli hatte 450.
Allerdings gehen die Statistiken danach etwas auseinander. Währrend Peyton 7! Touchdowns warf (zum ersten Mal 7 TDs seit 40 Jahren) und keine Interception hatte, schaffte Eli zwar 4 TDs aber hatte auch 3 Interceptions.


Insgesamt gab es 63 TDs und 34 Interceptions durch Quarterbacks und 18 TDs durch Rushing

Das Spiel mit den meisten Punkten war gleich der Opener am Donnerstag: 76 Punkte und 10 Touchdowns.
Etwas weniger schwungvoll war das Spiel der Seahawks gegen die Panthers: Nur 19 Punkte und nur 2 TDs.

Auffälligste Spieler in Week 1:
QB Peyton Manning mit 7 TDs,
WR Victor Cruz mit 3 TDs,
RB McCoy mit 184 Yards + 1 TD,
QB Pryor mit 112 rushing Yards,
WR A.Boldin mit 208 Yards + 1 TD


more Infos:
http://www.nfl.com/scores/2013/REG1

31 Mai 2013

Der schmale Grat zwischen Leben und Tod

.
30.05.2013 - Berlin.
Nachmittags gegen fünf gibts wieder einen plötzlichen Regenschauer. Chaos auf den Strassen. Viele scheinen verunsichert und machen unvorhersehbar dumme Sachen. Überall wird gehupt und geschimpft...


Ich fahre mit Tempo 40 auf der Wiesbadener Straße Richtung Steglitz.
Auf der entgegenkommenden Spur fährt in einiger Entfernung ein Bus von seiner Haltesstelle los.
Rechts zwischen den Autos steht eine kleine Asiatin und schaut in Richtung Bus.
Ich komme näher und sehe ihre weißen Kopfhörerkabel, während sich Doppeldecker und der Kombi passieren.
Sie macht einen entschlossenen Schritt auf die Strasse, direkt vor mein Auto.
Sie hat nicht einmal nach links geschaut, sondern ist einfach losgegangen.

Ich reisse das Lenkrad nach links und versuche mein Auto so nah wie möglich am Heck des Busses vorbeizuschieben.
Mein rechter Aussenspiegel verpasst die junge Dame um ca. 2 cm, glücklicherweise hat sie mich nach dem ersten Schritt (wahrscheinlich unterbewusst) bemerkt.

Im Rückspiegel sehe ich, dass mir die Frau ziemlich entgeistert hinterher schaut und sie perplex auf der Strasse stehenbleibt.
Ihr ist wohl grad klargeworden, wie knapp sie dem Unfall entgangen ist...

Was geht in solchen Leuten vor sich?
Grade wenn ich die Ohren mit Musik zutacker, muss ich um so mehr auf die Umgebung achten und kann nicht naiv wie es mir grad passt durch die Welt gehen....

Ich war kurz davor, zu wenden und ihre eine ins Gesicht zu klatschen...

#todessehnsucht

28 Mai 2013

Imagica & Hell Island


PULS Lesestoff...

"Puls" ist ein typischer Stephen King. Man schwankt zwischen totalem Wahnsinn und idyllischer Landschaftsbeschreibung..
Es geht um ein weltweites Signal, was fast die gesamte Menschheit in willenlose Sklaven mit unbestimmten Ziel..

Wer sich nicht vor detailierten Beschreibungen fürchtet, darf da gerne zugreifen...

Nachdem ich "Pulse" durchhatte, begann ich mit dem ungewöhnlichen "Imagica" von Clive Barker.
Danke nochmal an Thomas...

IMAGICA
Imagica ist relativ lang und in der Weihnachtszeit kam ich ziemlich wenig zum Lesen, daher hat es mich einige Zeit gekostet...

Anders (und weniger blutig) als ich es von Barker gewohnt bin, ging es hier eher fantastisch um Parallelwelten und der Vereinigung derselben.
Alles in Allem eine schöne Reise, aber für mich etwas zu nett...

Ich denke, ich werde mir doch lieber die "Bücher des Blutes" besorgen...


HELL ISLAND
Nachdem ich Imagica zur Seite gelegt hatte, gönnte ich mir einen Abend ohne Buch, nur um dann am nächsten Abend "Hell Island" durchzulesen.
Man muss fairerweise erwähnen, dass dieses Buch eher eine Kurzgeschichte mit 110 Seiten ist.

Matthew Reilly schreibt ja eher Actionfilme in Leseform und auch hier steht eigentlich zu 80% der Zeit die Ballerei im Vordergrund.

Shane "Scarecrow" Schofield leitet ein kleines Team von Marines in einem gemeinsamen Einsatz mit den Deltas, Airbornes und der AirForce. Sie sollen auf einer kleinen Insel den Verbleib von 600 Soldaten und einer Forschergruppe aufklären.

Was sie finden ist viel Blut, Waffen aber keine Leichen...
Nur abgetrennte Hände, die fein säuberlich aufgestapelt im Hangar eines Flugzeugträgers liegen...



DU BIST TOT
Aktuell habe ich mit dem Buch "Du bist tot" angefangen.
Ein Cyber-Krimi, der sich durch die "Du-Form" leicht ungewöhnlich liest...

10 Dezember 2012

NFL 2012 - Week 14


VS.
Saints - Giants 27-52

Letztendlich war es die erwartete Offensiv-Schlacht, allerdings trat ein Mann aus dem Schatten, mit dem nur wenige gerechnet hatten: 
RunningBack David Wilson von den Giants.

- Kickoff-Return Touchdown für 97 Yards
- 6 Yard Rushing Touchdown
- 52 Yard Rushing Touchdown
- Insgesamt hat er 327 Yards gemacht 
- der erste Spieler der NFL überhaupt, der in einem Spiel 200 Return-Yards und gleichzeitig 100 Rushing-Yards gelaufen ist

Natürlich muss einer dann weniger als "normal" geleistet haben: 
Ahmad Bradshaw schaffte mit 11 Versuchen lediglich 33 Yards insgesamt 
(und ich will erst garnicht auf das Thema FantasyFootball schwenken)

Eli Manning hatte einen wechselhaften Tag. Er warf wieder zwei grausame Interceptions und hatte noch 2x viel Glück, als 2 Pässe nur fast abgefangen wurden.
Dafür warf er aber auch 4 Touchdowns. 
Jeweils einmal zu Bennett, Hixon, Nicks und Cruuuuuuz.

Auf Seiten der Saints war QB Drew Brees erwartet wurf-freudig, nicht umsonst führt er die Passer-Statistik an. 
Zu seinen 354 Yards gesellte sich gestern aber nur 1 Touchdown, was hauptsächlich an der Defense der Giants lag, die hellwach und ballfixiert waren..
2 Interceptions und 2 FumbleRecoveries (+ 1 Sack) haben den Giants gut geholfen das Spiel zu entscheiden.

Damit bleiben die Giants auf dem ersten Platz in ihrer Division (8-5 Siege) und haben ein Spiel Vorsprung auf die Redskins(7-6) und Cowboys(7-6).

NFC EAST 

Als nächstes geht es nach Atlanta, wo die Falcons aktuell etwas schwächeln und man das hoffentlich ausnutzen kann.

Die Road Warriors kommen !!!

16 November 2012

NFL - Week 10

NFC EAST
NFC East
Es wurde Zeit, dass die Giants eine Spielpause bekommen.

Die letzten 3 Spiele waren nicht überzeugend und beim 6-31 gegen die Bengals waren alle Teile des Teams nicht in Form.


Eli Manning hat in den letzten 3 Spielen keinen Touchdown-Pass geworfen, das Rushing ist nur Mittelmaß und die Defense kann es nicht immer rausreissen...

In Week 12 geht es dann gegen die Green Bay Packers, mal sehen ob das besser wird...

23 Oktober 2012

NFL 2012 - Week7


VS.  

REDSKINS 23-27 GIANTS

Eine knappe Kiste...
Allen war vorher klar, dass die 'Skins mit ihrem Rookie-Überflieger-Quarterback RGIII nicht einfach zu knacken sein würden und es war das erwartet schwere Spiel:
Auf dem Boden brachten die Redskins mal eben 248 Yards zu Stande, alleine RunningBack Morris durfte für 120 Yards spazieren gehen...
Im Gegensatz dazu schafften die Giants nur 64 Yards :(

Dafür ist das PassingGame bei den Giants erfolgreicher: 337 Yards für Eli Manning. 

Ganz wichtig dabei: der 77-Yard-Touchdown zu Victor Cruz eine Minute vor Ende des Spiels, direkt im Gegenzug nach dem TD der Skins.

Auffällig auch die Defensearbeit der Giants: 5 Takeovers in einem Spiel: 1 Interception und 4 ForcedFumbles, dazu noch 3 QB-Sacks.
Davon gerne mehr...

Die Touchdowns für die Giants machten:
RB A. Brown, RB A. Bradshaw, WR V.Cruz


Die Giants haben damit 5-2 Siege, führen die NFC East an und müssen jetzt gegen die Cowboys aus Dallas ran.
Die träumen ja unverständlicherweise weiterhin vom SuperBowl (bei 3-3 Spielen) und die Giants wollen die Saisonauftaktniederlage wett machen.





In der Liga stehen weiterhin die Atlanta Falcons alleine ungeschlagen da, dicht gefolgt von den Houston Texans.
Am Ende findet man die höher eingeschätzten Kansas City Chiefs, die erst einen Sieg und 6 Niederlagen aufweisen.

die meisten Touchdowns
25 - Houston Texans


die wenigsten TDs
8 - Jacksonville Jaguars


die meisten Punkte
217 - New England Patriots

die wenigsten Punkte
88 - Jacksonville Jaguars

beste Differenz
+88 - Houston Texans


schlechteste Differenz
-89 - Tennesse Titans


Some Facts of Week 7

TEAMS
das PassingGame ist weiterhin angeführt von den New Orleans Saints (335 Yards/Game),
beim Rushen liegen jetzt die Redskins (177 Yards/Game) knapp vor den 49ers

Defensiv lassen die 49ers durch die Luft am wenigsten zu (173 Yards/Game),
auf dem Boden sind die Chargers und die Bears am standhaftesten (71 Yards/Game)
Die Giants-Zahlen: 411 zu 379 Yards (205 zu 137 Punkte) (21 zu 14 TDs)


Quarterbacks
mit 420 Yards führt Josh Freeman(TB) vor Drew Brees(NO) mit 377 Yards
Insgesamt haben 5 QBs mehr als 300 Yards geworfen und dabei 12 TDs geschafft
Die meisten Touchdowns warf Drew Brees (4)
3 QBs hatten 2 INTs: Flacco(BAL), Manning(NYG), Ponder(MIN)
Die meisten Sacks musste John Skelton(ARI) hinnehmen: 7
Beste QB-Leistung: Aaron Rodgers(GB): 132.2 (81% Completion, 3 TDs, 0 INT)

RunningBacks
die meisten Yards und FantasyPunkte gab es von Chris Johnson(TEN): 195 Yards und 2 Touchdowns
(Gruß an alle, die ihn so wie ich auf der Bank hatten)
3 weitere Spieler haben 2 TDs geschafft: Foster(HOU), Harper(TEN), Luck(IND)
Insgesamt schafften 7 Rusher mehr als 100 Yards (aber nur 4 TDs)
Auch bei den "Yards per Carry" ist C.Johnson mit 10.8 führend
RunningBacks haben 21 TDs erlaufen.

WideReceiver
6 Spieler haben mehr als 100 Yards fangen können (4 TDs), Vincent Jackson führt mit 216 Yards bei 7 Catches (1 TD)
die meisten Pässe gefangen haben Lance Moore(NO) und Andre Johnson(HOU): 9
3 Spieler fingen je 2 Touchdons: R.Cobb(GB), TE R.Gronkowski(NE) & S.Moss(WAS)
Insgesamt gab es 37 TDs durch Passempfänger

KICKING
Zwei Spieler machten je 14 Punkte: Janikowski(OAK) und Folk(NYJ)
6 FieldGoals wurden verschossen

DEFENSE
Brian Robison(MIN) schaffte als einiger Spieler 3.0 Sacks diese Woche (18 Yards Raumverlust) aber Connor Barwin(HOU) hat den gegnerischen QB sogar 4x getroffen.
Die meisten Tackles hatte Antoine Winfield(MIN) mit 10 Treffern

15 Oktober 2012

NFL: Jacobs gibt Spielplan an den Gegner?


Nach der deutlichen Niederlage gegen die Giants vermuten einige 49ers-Fans, dass der ehemalige Giants-RunningBack Brandon Jacobs die Spielpläne der 49ers an seine Ex-Kollegen gegeben hat!

Das klingt ja krass und ein wenig verzweifelt.
Die 49ers waren ja in den letzten Wochen als "das beste Team der NFL" angepriesen worden, nun eine derbe Niederlage gegen den aktuellen Champion aus New York.
Kein Touchdown, nur ein Fieldgoal, das RushingGame total unterbunden...
Das tut weh...

Angeblich sah es auf dem Feld immer so aus, als würden die Giants wissen, welcher Spielzug kommt....

Derbe Anschuldigung der Fans, aber auch irgendwie realistisch?
Hat Jacobs sein aktuelles Team verraten?

Quelle:
http://www.giants101.com/2012/10/15/san-francisco-49ers-fans-suspect-brandon-jacobs-gave-new-york-giants-their-gameplan/

21 September 2012

NFL Season 2012, Week 3


Giants VS. Panthers 
36 - 7 

Nachdem die Giants jetzt drei Spiele in der neuen Saison gespielt haben, wird es Zeit, ein erstes Resumee zu ziehen. 

Die Giants haben 2-1 Siege und zeigen auch in dieser Saison, dass man mit ihnen rechnen muss. Man darf sich allerdings nicht drauf verlassen. 

Positive Eindrücke 

Eli Manning kann noch werfen und treffen 
Das hat besonders das zweite Spiel gegen die Buccaneers gezeigt: 510 Yards und 3 TDs sind stark. Allerdings sind 3 INTs im gleichen Spiel auch etwas von der groben Sorte. 

Die Wide Receivers sind da 
Hakeem Nicks, Victor Cruz, Domenik Hixon und seit gestern auch Ramses Barden zeigen gute Leistungen. 

Ein neuer TightEnd ist gefunden 
Martellus Bennett ist der erste TE, der in seinen ersten drei Spielen je einen TD gefangen hat. 
Von mir aus kann er genre so weitermachen :-)

Verletzungen werden bisher gut kompensiert
Edelreservist Andre Brown, Ramses Barden oder  Jayron Hosley spielen für die vielen Verletzungen

Kicking Game
Tynes spielt momentan sehr gut und trifft sehr souverän

Negative Eindrücke

Das Running Game
Rushen war in den letzten Jahren ein Problem und scheint es auch zu bleiben.
Auch wenn Andre Brown gestern eine Top-Leistung gezeigt hat (113 Yards, 2 TDs), bisher war das RunningGame noch nicht beeindruckend.

Offense Line
Ein Grund für fehlenden Druck könnte die Leistung der OffenseLine sein, die teilweise etwas schwach agiert.

PassRush
ist bisher nur Mittelmaß, muss aber besser werden. Insbesondere die DefenseEnds sind noch etwas blass

Verletzungen
schon wieder gibt es zu viele Verletzungen, 3 Spieler sind für die ganze Saison raus, 2 Spieler stehen auf der PUP-Liste und Stammspieler wie Bradshaw und Nicks laborieren immer wieder an Verletzungen rum

Ausblick
Die nächsten drei Spiele gehen gegen Teams mit sehr guter Defense (PHI, CLE, SF), da wird man sehen wohin die Reise dieses Jahr geht.

Nächstes Spiel ist gegen die Hassrivalen aus Philadelphia, hoffentlich wird Vick von JPP, Osi und Tuck geplättet...

03 September 2012

Kennen Sie das Gefühl, einfach weinen zu müssen?



Ohne besonderen Grund und ohne dass man aufhören kann? Wenn einem das Herz aufgeht, weil man vielleicht etwas einmalig Schönes oder Besonderes erleben durfte?
Manchmal überkommt es einen auch in ruhigen, einsamen Momenten, manchmal in Situationen wo es schon ohne Tränen schlimm genug ist.
Wenn man das Gefühl hat, die Last der ganzen Welt auf einmal zu spüren und daran zu zerbrechen?
(Nein, ich rede nicht vom alten Obi-Wan in EpisodeIV)

Nun, so in der Art fühlte ich mich heute beim Ansehen des Films
"Extrem laut und unglaublich nah".
Auch wenn der Film bei den Kritikern nicht so gut ankam, muss ich zugeben, dass er einer der emotionalsten Filme ist, die ich je gesehen habe und er damit in die Riege von Braveheart, 'The Fall', 'Hinter dem Horizont' oder 'The Fountain' gehört.

http://de.wikipedia.org/wiki/Extrem_laut_%26_unglaublich_nah#Rezeption

Erzählt wird die Geschichte vom 11-jährigen Oscar, der seinen Vater bei 9-11 verliert und diesen Verlust noch nicht verarbeitet hat.
Er findet einen mysteriösen Schlüssel und denkt, dass sein Vater ihm damit einen Hinweis geben wollte. Ein Schloß zu suchen, was ihm seinen Vater zurückbringen könnte.

Der junge Oscar Schell, gespielt von Thomas Horn, ist leicht sonderbar und "anders", aber grade diese Darstellung macht den Film besonders.
Dazu gibt es diese unglaublich passende Klaviermusik, extrem passend...

Auch wenn ich ja eher auf andere Film-Genres stehe und der Film in einigen Aspekten zu glatt ist, mir hat er sehr gefallen und war sehr rührend, auch wenn ich diesen Begriff von Schulzeugnissen her hasse...
Das Tippen dieses Textes ist tatsächlich immer noch von Pausen unterbrochen und der Film ist jetzt seit 90 Minuten vorbei.

Wer also auf romantische Film-Abende, ggf. auch zu zweit (so wie ich), steht der sollte sich sein Kuscheldecke und einen warmen Kakao bereit stellen.
Ach ja, die Taschentücher für die Frau/Freundin nicht vergessen ;-)

Und nein, ich bin mit Absicht nicht weiter auf die 9-11-Thematik eingestiegen, weil ich finde dass der Film dieses Ereignis relativ objektiv betrachtet oder zumindest weder den Vater als Volkshelden darstellt, noch irgendwelche vermeintlichen Drahtzieher anklagt.
Die Rolle des ziemlich perfekten Daddy ist die Sichtweise von seinem Sohn Oscar: für ihn, ein perfekter Daddy.

Vielleicht bin ich da auch nicht ganz objektiv, weil ich damals auch live dabei war (so wie Oscar), aber was red ich da, einfach selber mal reinschauen...

Ein Vorgeschmack:

02 August 2012

Urlaub 2012


2 Wochen an unseren Küsten verbracht und viel gesehen vom Flachland... 
Über 2.000 km gefahren und viel Spaß gehabt. 

Woche 1 - Nordsee 
Ferienwohnung nahe dem Jadebusen und die Nachbarn waren eigentlich nur Kühe, Menschen haben wir kaum gesehen... 
Jeden Tag haben wir nen anderen Ort erkundet: 
Bremerhafen, Oldenburg, Wilhelmshaven, Bremen inkl. Weser-Stadion, Nordseeküste mit Wattwanderung.

Das Wetter war eher Nordsee-typisch feucht aber das schreckt uns nicht. Das mexikanische Rondell-Restaurant in Oldenburg ist wirklich gut, auch wenn man lange auf das Essen warten musste. 
Insgesamt war das die Woche des Backfisches und der Fischbrötchen.
 
Achja, Wilhelmshaven ist klein und langweilig, muss man nicht haben.

Woche 2 - Ostsee 
Ferienwohnung in Sierksdorf, direkt am Hansa-Park. Wetter wird sommerlich, also auch ab an den Strand. 
Zwischendurch wieder die Gegend erkunden. Travemünde war sehr angetan von meinem Motto-Shirt, sowas kannten die da wohl nicht. 
Das Restaurant "501" an der B501 ist eine Empfehlung: (https://www.facebook.com/Diner501)


Am vorletzten Tag noch 9 Stunden HansaPark-Bespassung,
dann Rückreise mit Stau auf der A24 (wie immer)