13 September 2010

JUGGER: Berliner Dominanz

am Wochenende stand die 13. Deutsche JUGGER-Meisterschaft an.

Durch die veränderten Spielzeiten hab ich es am Sonntag nur zu 3 Spielen gebracht, aber die Finalspiele sind ja eh die besten :p

Die Zuschauerzahlen scheinen schonmal besser gewesen zu sein, dafür gibt es jetzt kleine "Tribühnen" für das Main-Field..

Die letzten 2-3 Jahre habe ich die Veranstaltung ja leider verpasst aber es ist immer wieder interessant, dass man immer noch alte Gesichter (und Teams) sieht.

Das Finale bestritten die Lokalmatadoren "Rigor Mortis" und "GAG"(Grünanlagen-Guerillias).



Auch wenn das Finale relativ klar für Rigor Mortis entschieden wurde, hatten die Zuschauer ihren Spaß was nicht zuletzt an den lustigen "Grünen" lag, die ein ums andere Mal mit witzigen einlagen glänzten...
Kritiker könnten jetzt denken, dass GAG vielleicht mehr an diesen Specials trainiert als am eigentlichen Spiel, ich kann das natürlich nicht beurteilen....

Wenn dieser Sport irgendwann etwas proffessioneller betrieben wird und das Chaos etwas minimiert wird, dann könnte das noch richtig was werden...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, das Turnier war ein echtes Erlebnis - absolute Spitze: -> super Stimmung, tolle Leute, spitzen Sport und lots of fun! Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum da nicht mehr Leute zuschauen ??!!??

BLOOD4U hat gesagt…

@ anonym:
Wer bist denn Du? :-)


Turnier:
Vielleicht fehlt da einfach noch Werbung und Medienpräsenz...

Vor einigen Jahren sahen die Jugger ja noch extremer aus, da sind viele zu guggn gekommen, inzwischen ist es ja wirklich eher ein Sport und hat ein wenig Kult verloren