30 Juni 2008

Tschüss EM2008


so,
die EM 2008 ist vorbei,
wir haben den Gipfel nicht erreichen können, schade....

Insgesamt muss man sagen, wir waren dieses Jahr erfolgreicher als die Türkei, Portugal, Polen, Tschechien, Rumänien, Holland, Frankreich, Italien, etc....

und es gibt doch ein paar Ecken und Kanten, an denen man sich stossen kann, wenn man möchte...

die Leistung, die uns vor dem Finale versprochen wurde ("Wir werden alles geben"), schuldet man uns leider...
Keiner, ausser vielleicht Lehmann, habt in diesem Spiel das gezeigt, was möglich wäre...
..was nötig gewesen wäre...

Wäre es vielleicht besser gewesen, wennn man Ballack erst zu 2. Halbzeit gebracht hätte?
Ein Ballack über 90 Minuten mit 70% Leistung hat jedenfalls sehr wenig helfen können.

Poldi und Schweinsteiger haben leider keine Power gebracht, vielleicht hatte man vorher nach dem Halbfinale zu lang gefeiert(?)

Ich hätte es begrüsst, wenn man es versucht hätte, mit dem Bremer Offensiv-Mittelfeld zu schaffen, das überzeugt ja auch in der Bundesliga:

Frings, Borowski und Fritz, dazu noch Schweinsteiger und Podolski weiter nach vorne.

Irgendwie war bei allen ja schon zur Halbzeit irgendwie der Kopf so eigeknickt, dass da kaum noch Überzeugung rüberkam....

Kommentare:

Scary Alice hat gesagt…

Ich hatte eh die ganze Zeit das Gefühl, die Spanier haben sich spasseshalber den Ball zugespielt und die Deutschen waren da, damit das Spielfeld nicht so leer aussieht :D
So ein laaaangweiliges Spiel!
Was bin ich froh, daß der Scheiß endlich vorbei ist.

zeus hat gesagt…

Hi J.,
will nicht dumm rumquatschen. Keine Ahnung ob Borowski und Schnorowski was geändert hätten.

Mein Herz schug für Deutschland und Greece (so´ne Schlaffis).

Aber im Turnier gab es nur eine Mannschaft die Fußballerotik gezeigt hat... und das war die spanische.

Traumpässe, Traumannahmen, Traumschüsse (fern und nah), Traumkombinationen und kaum Fehlpässe.

Wenn das mal nicht imponiert.
SOGAR MIR!
Denn ich kann die Spanier (als Volk) nämlich nicht ab!
Und trotzdem hatte ich bei deren Spielen Tropfen im Schlübba...

Keine, KEINE Mannschaft hatte auch nur annähernd die Klasse von den Hispanos.
Es ist so, als ob die Spanier mit dem Fußball wach wurden, mit dem Fußball anne Füße gefrühstückt haben, mit dem Ball ihren Geschäften nachgingen, mit dem Ball in die Disco gingen und mit dem Ball wieder einschliefen....
während die anderen Mannschaften daneben aussahen als ob sie noch NIE einen Fußball aus der Nähe gesehen hätten!!!


Peinlich, aber die Wahrheit

BLOOD4U hat gesagt…

ja, hast du recht :-/

alleine, wenn ich sehe, wie ein Kuranyi den Ball stoppt, bekomme ich nen Blutsturz.
Der Ball verspringt um sage und schreibe 8m bei einem normalen Offensivpass.
und der Kuranyi hat südländisches Blut intus, der müsste das besser können als ne deutsche Leberwurst wie Podolski...

egal

Spanien ist verdient Europameister, is halt so

B.o.P. hat gesagt…

Nich böse sein, aber das beste Spiel der deutschen war ohne Frings und auch Fritz war nix - wie fast der ganz Rest der Mannschaft.
Congrats Spain!

BLOOD4U hat gesagt…

@ BoP
das lag nicht an Frings Abwesenheit, sondern an der Motivation von den Spielern ;)



Was mich wirklich wundert:
Wieviele "Spanier" es auf einmal in Berlin gab am Sonntag Abend ;-(