06 November 2006

Playlist 14/06 + 15/06




durch Krankheit, Unlust und Job-Stress komme ich im Moment selten zum Bloggen
[was mich tierisch nervt]

Mal ein paar Alben, die ich in den letzten Wochen so gehört habe..

>>> Danko Jones - Sleep is the enemy <<<

schön straight! Einfach mal sagen, was läuft....
Danko brüllt uns gerne an, wir hören gerne zu, das klingt alles sehr frisch und hat einen nicht unbeachtlichen HeadBang-Faktor.
Der Jung erinnert mich irgendwie an Gene Simmons:
laut, frech, mit einer Portion Spass und einer nicht zu bändigen (und langen) Zunge...

"Baby Hates Me" klingt, als ob es Gene Simmons selber geschrieben hat, aber auch Songs wie "Don't Fall In Love" und "Time heals nothing" klingen gut durchdacht.
Wer Spass am Rock hat und mal wieder "richtigen Rock" hören will (nicht dieses debile, psycho-britrock-Gedudel...), der greift zu, auch wenn das Album nur 36 Minuten kurz ist....



>>> Joachim Witt - Bayreuth 3 <<<

Der dritte Teil der Bayreuth-Reihe. Diesmal mit weniger Kracher und weniger Chartplazierungen (denke ich), dafür aber sehr verzwickten und interessanten Lyrics.
Das Intro kommt gut, der Song "Ahhh!!!" galoppiert munter los.
"Wem gehört das Sternenlicht?" ist etwas komisch, weil so ein bissl platte Ballade...
Mir gefällt "Abendrot" (Duett mit Tilo Wolff) und "Wo versteckt sich Gott?"


>>> J.B.O. - Meister der Musik <<<

:-] Hehe, die Blödelbarden....
Album ist schon etwas älter, kannte ich aber noch nicht. Das ist ein typisches Party-Album... "Wir ham 'ne Party ", "Mensch ärgere Dich nicht / Drecksau" und "Jump" -> geniale Teile :-]

"Eine schöne Geschichte" + dem folgendem "Verteidiger des Blödsinns":
eine supergeniale Hommage an die MetalKings von Manowar.
Ich habe es nach 2 oder 3 Zeilen erkannt und musste mich fast bepissen... Sen-sa-tio-nell


>>> Oomph! - Glaube, Liebe, Tod <<<

welch ein gutes Album... sehr abwechslungsreich, gute Texte, gute Musik und ich will nix von Mainstream hören !!!
Dero & Co schaffen gute Klangmuster, einen guten Rhythm und die Lyrics sind allemal hörenswert.
"Gott Ist Ein Popstar" dürfte allen bekannt sein, der Song hat dafür gesorgt, dass die Band nicht bei der Echo-Verleihung auftreten durfte.
Grund: Gotteslästerung
Muahahhaha
weitere gute Tracks: "Das Letzte Streichholz" "Die Schlinge" "Eine Frau Spricht Im Schlaf" (HAMMER) (made by Kästner) "Zuviel Liebe Kann Dich Töten"
Das Album kann man jeden Tag hören, ohne dass es nervt...

>>> The Cure - Greatest Hits unplugged <<<
ich bin ja kein Cure-Fan, aber ein paar Songs sind doch ungewöhnlich genug
[oder doch Mainstream genug], damit ich sie auch höre :-]
Hier gibts nun also viele Hits der Combo im Akkustik-Gewand. Steht der Band sehr gut, muss man zugeben...
Ein paar Songs kenne ich garnicht und die kommen daher auch nicht besonders gut im Innenohr an, zB. "Mint Car" aber die Hits kenn ich zumindest und die darf man [falsch] mitbrabbeln...

>>> Persephone - Home <<<


sehr ruhiges, melancholisches Album....
zum Abschalten gut, zum im Hintergrund laufen lassen etwas zu klebrig-schmalzig [für mich]


>>> L'Ame Imortelle - Auf Deinen Schwingen <<<

nettes Album, ein paar nette, poppige Sachen bei:
"Nur Du" , " Du siehst mich nicht ", "Herzschlag"
Sonja Kraushofer's Stimme ist wieder unglaublich schön, beide zusammen machen gute Musike...

was war noch so dabei, was nicht so doll war?

POISON - Best of...
Pink - Can't take me home [obwohl sie da eroddischer war als heute]

Kommentare:

Scary Alice hat gesagt…

L'ame... Ich war bei den Videoaufnahmen zu "Phoenix" dabei, war in einer alten Brauerei in Berlin, voll heiss und öööde...
http://www.youtube.com/watch?v=9n1I2dgg8DE

BLOOD4U hat gesagt…

habe ich auf deiner Seite gesehen.....

heiss ist grundsätzlich nicht schlecht, aber öde....?

bist du in der Branche soweit aktiv, dass so ein Dreh für Dich normal ist?

BLOOD